Bei Bandcamp kann man echt coole Sachen entdecken

Das aktuelle Album der schottischen Band Hellripper. Im Hintergrund: Johnny

Ich war auf Entdeckungstour bei Bandcamp und habe dort rein zufällig die schottische Ein-Mann-Band Hellripper entdeckt. Black Metal ist normalerweise gar nicht so mein Ding, aber bei Hellripper steckt eine deftige Prise Rock’n‘Roll mit drin. Die Scheibe ist einfach gut gemacht und rockt mächtig! Starkes Teil!

Zu Gast bei Radio Neckar

Radio rockt! Ganz besonders, wenn die Sendung „Ultra-Rock“ heißt!

Eigentlich wollten Johnny und Matt nach Stuttgart fahren um dort mit AFu, dem Moderator von „Ultra-Rock“, ein Stündchen lang über Musik und andere Dinge zu plaudern. Die Reise fällt leider aus, das Interview aber nicht! Hört Euch am Sonntag um 17 Uhr an, wie Johnny und Matt alle technischen Hürden überwinden und im Online-Interview mit AFu allerlei lustige Anekdoten erzählen.

Im Raum Stuttgart könnt ihr die Sendung über UKW (99,2 MHz) hören, in allen anderen Teilen der Welt über den Livestream auf www.radioneckar.de.

Rock on!

JR

Wir alle haben eine Handvoll Lieblingsbands, die wir hin und wieder mal so richtig abfeiern müssen.

Bei unserem Johnny gehören die Ruhrpott-Rabauken Kreator auf jeden Fall dazu.

„Wenn Kreator draufsteht, muss ich es haben. Diese Band ist einfach super. Die neueste Veröffentlichung aus dem Hause Kreator ist leider kein richtiges Album, sondern eine Compilation. Gefällt mir aber trotzdem“.

Johnny mit der neuen Kreator-Scheibe „Under The Guillotine“

Throwback Thursday: Johnnys Misfits-Shirt

Johnny im Misfits-Shirt

Unser Johnny hat heute in seinen Kleiderschrank gegriffen und dabei ein etwas ausgeblichenes Misfits-Shirt erwischt. Hier ist die Geschichte dieses Shirts:

Dieses coole Misfits-Shirt besitze ich seit 1998. Damals war gerade die „American Psycho“ erschienen und die Misfits gingen auf Tour. Was für ein Fest! Ich kannte und liebte die alten Misfits-Sachen, aber ich rechnete nicht damit, die Band jemals live zu sehen, weil sie sich 1983 bereits aufgelöst hatte. Und dann kam plötzlich aus heiterem Himmel die „Reunion“ (ohne Glenn Danzig, aber das fand ich nicht so schlimm). Das Album „American Psycho“ war megastark und die Live-Shows, die die Misfits damals spielten, waren schlicht genial. Ich habe keine Ahnung, wie ich diese monströsen Moshpits ohne Knochenbrüche überstanden habe! Aber ich lebe noch.

Das Shirt hat im Laufe der Jahre ein bisschen an Farbe verloren, sieht aber immer noch ganz brauchbar aus.

Heute vor zwei Jahren: CD-Release im Schlüsselloch

Am 6. April 2019 erschien unsere erste CD. Zu diesem Anlass spielten wir die gesamte Scheibe live im Schlüsselloch. Es war unser erster Gig mit Bobby Paceman am Schlagzeug. Zusammen mit den Aachener Punkrock-Veteranen Pimmmmmel rockten wir das Haus. Es war ein feiner Abend!

Leider haben wir es verpennt, ein Gruppenfoto mit den Kollegen von Pimmmmmel zu machen. Deswegen sehr ihr hier ein Foto von uns im damaligen Line-up mit Matt McHazeman, Johnny Rocky, Bobby Paceman und Jamie Powers.

Unser Line-up am 6.4.2019: Matt McHazeman (g), Johnny Rocky (voc,b), Bobby Paceman (d), Jamie Powers (g)

Eilmeldung: Stadt Aachen erteilt Sondergenehmigung für Konzerte im Musikbunker!

Bald ist hier wieder richtig was los: Musikbunker Aachen

Nach eingehender Prüfung durch das Vergnügungsamt konnte der städtische Pressesprecher Karl Lauer jetzt bekanntgeben, dass ab sofort wieder Konzerte im Musikbunker möglich sind. Da es sich beim Bunker um eine Anlage zum Schutz der Zivilgesellschaft vor externen Gefahren handele, sei auch unter den gegenwärtigen Umständen die Sicherheit der Besucher gewährleistet. Außerdem, so Lauer, seien die Betonmauern des Gebäudes so dick, dass da kein Virus durchdringen könne.

Veranstalter können ab sofort unter Vorlage ihres Personalausweises einen Veranstaltungstermin beantragen. Sie müssen dafür lediglich ein vereinfachtes Hygienekonzept vorlegen, aus dem hervorgeht, dass die Gläser hin und wieder mal gespült werden und die Männer nicht im Stehen pinkeln.

Die neuen Bedingungen gelten laut offiziellen Angaben ab heute, also ab dem 1. April.

40 Jahre Schlüsselloch – wir gratulieren!

Liebes Schlüsselloch, wir gratulieren ganz herzlich zum Jubiläum! Heute vor 40 Jahren hast du zum ersten Mal deine Tore geöffnet! Da gab es uns noch gar nicht (also jedenfalls nicht in dieser Form). Aber im Laufe der 40 Jahre haben wir dann doch so manche gesellige Stunde bei dir verbracht. Angesichts dessen schwelgen wir in Erinnerungen und schauen uns nochmal Tiggas Video-Bericht von unserem Auftritt bei dir am 31.10.2019 an. Wir freuen uns schon auf das nächste Mal! Bis dahin alles Gute und rock on!