Bio

2017: Johnny Rocky schreibt ein Handvoll neue Songs und beschließt, ein neues Projekt mit dem Namen „Johnny Rocky and the Weekend Warriors“ zu starten. Er kontaktiert einige Bekannte und beginnt, ein Line-up zusammenzustellen.

2018: Johnny hat mit Betty Boom, Bobby Paceman und Matt McHazeman drei zuverlässige Weekend Warriors gefunden. In diesem Line-up geht es ins Studio. Dort werden zehn Tracks für das erste Demo aufgenommen. Im Oktober findet der erste Auftritt im Saalbau Rothe Erde („Kappertz-Hölle“) statt.

2019: Das erste Demo erscheint. Jamie Powers schließt sich dem Line-up als Gitarrist an. Es folgen weitere Auftritte in Aachen, Aldenhoven und Dresden.

2020: Mit Chriss Rey kommt ein weiterer Weekend Warrior dazu. Wegen der C-Krise fallen zahlreiche geplante Auftritte aus. Stattdessen gibt es immerhin einen Online-Streaming-Gig im Krachgarten Wesel. Außerdem gehen Johnny Rocky and the Weekend Warriors wieder ins Studio, diesmal werden 15 Tracks aufgenommen.

2021: Mit Rock Zone Records wird ein passender Partner gefunden. Das Line-up wächst weiter – Margie Lumina bedient von jetzt an den Bass. Die erste Single „School Work Death“ erscheint am 28. Mai. Das Album mit dem Titel „Call Me“ folgt im Sommer.